Für die Produktion zuständig

Dominik

Er ist leidenschaftlicher Älpler und Jäger und kommt aus unserer Nachbarregion. Dominik ist bereits die dritte Saison in unserer Käserei. Er geniesst die Handarbeit in Ftan, freut sich über die gelungenen Produkte und sucht auch immer wieder den Kontakt zu unseren Kunden. Anfangs Sommer ist er aber nicht mehr zu halten. Da muss er zurück auf die Bruggeralm im Vinschgau. Aber ganz ehrlich, wenn man die Alp einmal gesehen hat, dann versteht man ihn auch!


Sie liefern uns die Milch

Unsere zwei Milchproduzenten produzieren nach den Bio-Richtlinien. Es sind dies:

Kühe geniessen das frische Gras. (Ftan im Hintergrund)
Kühe geniessen das frische Gras. (Ftan im Hintergrund)

Fadri

Fadri bewirtschaftet einen Betrieb mit Milchkühen mitten in Ftan Grond. Er plant im gerade einen Neubau des Stalles am Rande des Dorfes. Im jungen Alter hat er auch noch einige Jahre zum Arbeiten. Alle Kühe sind im Sommer auf der Alp Laret -  und böse ist er nicht, wenn er auch im September während der Jagd nicht allzuviele melken muss. 

(Bio- und Bergzertifikat)

Riet und Christa

Riet und Christa führen ihr Betrieb in Ftan Pitschen. Sie halten Braunvieh und Jersey-Kühe und liefern unserer Käserei zweimal Täglich die Milch ab. Es gibt im Engadin kaum andere Kühe, welche die schönere Aussicht auf dem Schloss Tarasp haben als die von Riet und Christa. Vermutlich wird dadurch die Milch noch besser - bewiesen ist das aber nicht.

 (Bio- und Bergzertifikat)


Administration & Finanzen

Reto

Auch etwas Büro gehört zu einer Käserei. Dafür ist Reto mit der Firma GRischa-PR GmbH in Sent zuständig. Reto hat sich auch immer stark dafür engagiert, dass die Käserei Ftan auch mit wenigen Milchproduzenten weitergeführt werden kann.


Und er hilft uns ebenfalls

Nicola

Die Pensionierten haben immer Stress. Trotzdem findet Nicola immer wieder Zeit für uns. Er ist ab und zu für die Milchannahme am Morgen und am Abend zuständig. Ja es ist wirklich so, unsere Produzenten liefern die Milch noch zweimal täglich direkt in der Käserei ab. Da kommt noch kein Tanklastwagen vorbei.